Wir helfen gerne persönlich weiter!

Reinigen

Einsatz von technischen Gasen zum Reinigen



Verfügbare Produkte

Reinigen und Strahlen mit Trockeneis-Pellets und Trockeneis-Scheiben 

Gerade in technischen Betrieben hab man oft verschmutzte Formen, Teile und Maschinen. Diese sind oft sehr schwer von dem hartnäckigen Schmutz zu befreien. In vielen Fällen kommt dann der Sandstrahl zur Reinigung zum Einsatz. Sandstrahlgeräte reinigen zwar zuverlässig, hinterlassen aber auch Strahlmittel wie Sand und Glasgranulat zurück. Das muss dann wiederrum auch gereinigt werden. Deshalb greifen viele Betriebe zum Reinigen auf Gase zurück.

Funktionsweise

Trockeneis wird aus Kohlendioxid hergestellt. In Trockeneismaschinen wird flüssiges Kohlendioxid auf atmosphärischen Druck entspannt. Ein Teil des Kohlenstoffdioxids verdampft und entzieht dabei dem Rest die für die Verdampfung erforderliche Wärme, so dass dieser abkühlt. Es entsteht Trockeneisschnee der je nach Anwendungsfall zu Trockeneispallets oder -Scheiben mit einer Temperatur von -79°C gepresst wird.

Die Reinigung mit Trockeneis ist vom Prinzip her mit dem Verfahren des Sandstrahl Reinigens zu vergleichen. Allerdings bleiben beim Reinigen mit Trockeneisschnee keine Rückstände von Strahlmitteln oder Abwasser übrig. Die Pellets gelangen problemlos in die kleinsten Ecken einer Maschine, sodass diese nicht erst mühevoll auseinandergenommen werden müssen. Dadurch kommt es zu minimalen Stillstands Zeiten der Maschinen. Außerdem müssen keine weiteren Chemikalien oder Strahlmittel zugesetzt werden. Das Reinigen mit Trockeneisschnee ist also nicht nur schnell und einfach, sondern auch sehr umweltfreundlich.

Die Reinigung mit trockeineis ist sehr effektiv. Es können starke Verunreinigungen, wie Farben, Lacke, Leime, Fette, Öle, Schmutz, Trennmittel, Wachs, Tinte, Korrosionsschichten, Silikongummi, Kunststoffschäume Lebensmittelreste, Flussmittel und Staub problemlos entfernt werden.