Stickstoff (N2) kaufen oder nachfüllen

Sie möchten eine Stickstoffflasche kaufen oder tauschen? Nutzen Sie unsere anbieterübergreifende Verkaufsstellensuche und finden Sie einen Anbieter zum Stickstoffflaschen kaufen oder tauschen in ihrer Nähe! Falls Sie eine größere Menge benötigen, können Sie sich auch einfach Stickstoff liefern lassen.

Grafik Verkaufsstellenfinder mit Landkarte im Hintergrund und Text im Vordergrund

Die Themen im Überblick

Stickstoff Preise für Großmengen

Die Preise sind abhängig von der Größe der Stickstoffflasche und dem Fülldruck. Je größer die Abnahmemenge und je regelmäßiger die Lieferung, desto günstiger wird in der Regel auch der Stickstoff.

StickstoffbehälterStickstoffflasche kaufenStickstoffflasche füllen
5 Liter (200 bar) 135 – 160 Euro25 – 40 Euro
10 Liter (200 bar) 145 – 190 Euro35 – 60 Euro
20 Liter (200 bar) 200 – 250 Euro45 – 70 Euro
50 Liter (200 bar)320 – 380 Euro70 – 120 Euro
50 Liter (300 bar)125 – 140 Euro *
Stickstoff Bündel (200 bar, 12 x 50l)ab 1100 Euro *
Stickstoff Bündel (300 bar, 12 x 50l) ab 1400 Euro *
*bei Gasflaschen / Bündel Miete!

Angebote für eine Stickstoff Lieferung erhalten

Alternativ zur Selbstabholung bei einer Verkaufsstelle können Sie sich den Stickstoff auch bequem liefern lassen. Klicken Sie einfach auf die gewünschte Lieferform oder ihren ungefähren Bedarf!

Render einer 20 Liter Gasflasche für technische Gase
Gasflaschen
10 | 20 | 50 Liter
Privat & Kleingewerbe
Zum Angebot
Blaue LKW Pritsche beladen mit Flaschenbündeln technischer Gase
Flaschenbündel
600 Liter
Gewerbe & Industrie
Zum Angebot
Silberner Fluessigstickstoff Tankwagen zum Transport von tiefkalt verfluessigtem Stickstoff
Tankwagen Lieferung
bis 21.000 Liter (flüssig)
Gewerbe & Industrie
Zum Angebot

Abnahme von Großmengen: Lagerung im Stickstoff Tank

Geht es um die regelmäßige Lieferung von größeren Mengen Stickstoff, wird das Gas flüssig per Tankwagen angeliefert. Vor Ort werden vakuumisolierte, doppelwandige Tankbehälter aufgestellt, in denen der flüssige Stickstoff gelagert wird. Aufgrund der aufwendigen Technik und der enormen Kosten werden diese Behälter häufig seitens der Anbieter als komplette Anlage inklusive regelmäßiger Belieferung vermietet. Selbst bei der Betankung mit neuem, tiefkalt verflüssigtem Stickstoff bleibt der Druck innerhalb dieser Spezialtanks beständig, so dass selbst während des Betankungsvorgangs weiterhin Gas entnommen werden kann.

Größter Vorteil dieser Lagerungsmethode sind die enormen Mengen an Stickstoff, die so bevorratet werden können. Flüssiger Stickstoff hat ein deutlich niedrigeres Volumen als gasförmiger Stickstoff, wird er bei der Entnahme aus dem Tank verdampft, entsteht eine große Menge Gas. So kann ein 3000 Liter Tank schon über 2000 m³ Stickstoff fassen, das entspricht etwa 210 x 50 Liter Stickstoffflaschen! Üblicherweise stehen diese Tanks vertikal auf dem Betriebsgelände, der beschriebene 3000 Liter Tank hat eine Größe von ca. 4 – 4,40 m Höhe und einen Durchmesser von 1,60 – 1,80 m. Die größten dieser Tanks sind bis zu 18 Meter hoch und haben einen Durchmesser von 3 – 4 Meter, dort können fast 53.000 m³ Stickstoff gelagert werden.

Anwendungen mit Stickstoff in der Industrie

Stickstoff hat vielfältige Einsatzbereiche: das Gas wird u.a. als Schutzgas beim Schweißen, Laserschneiden oder bei chemischen Prozessen, zur Ammoniak-Synthese, zum Spülen und Inertisieren in der Metallurgie oder von Rohrleitungen, als Kühlmittel oder zum Löschen eingesetzt. Auch viele Sprengstoffe werden mit Stickstoff hergestellt.

Einsatz in der chemischen Industrie

Stickstoff ist elementarer Baustein aller Lebewesen und Pflanzen auf der Erde. In dieser Funktion wird er über den Zwischenschritt der Ammoniaksynthese maßgeblich zur Herstellung von Düngemitteln eingesetzt. So werden jährlich etwa 130 Millionen Tonnen Ammoniak alleine für die Düngemittelindustrie hergestellt.

Im Verhältnis 1:3 reagieren Stickstoff und Wasserstoff im Haber-Bosch-Verfahren zu Ammoniak:

N2 (Stickstoff) + 3 H2 (Wasserstoff) —> 2 NH3 (Ammoniak)

Zusätzlich werden viele Sprengstoffe auf Basis von Stickstoffverbindungen hergestellt.

Stickstoff als Schutzgas beim Schweißen

Stickstoff zählt zu den Inertgasen und ist sehr reaktionsträge. Diese Eigenschaft macht es zu einem hervorragenden Schutzgas. Überall dort, wo atmosphärische Luft aufgrund ihrer Reaktivität des Sauerstoffs bei Prozessen stören würde, kommen Schutzgase zum Einsatz. Sie verdrängen und ersetzen die Luftbestandteile und verhindern so Oxidationsprozesse. Klarer Vorteil des Stickstoffs im Vergleich zu den noch reaktionsträgeren Edelgasen ist sein Preis. Das Gas ist vergleichsweise einfach zu gewinnen und daher vergleichsweise preiswert. Es wird in der Regel immer dann eingesetzt, wenn die zusätzlichen Eigenschaften von Argon oder Helium nicht benötigt werden. Beim Schweißen kann Stickstoff beispielsweise beim Plasmaschweißen und Wurzelschutz eingesetzt werden, bei den Schweißgasen nach DIN ISO 14175 bildet Stickstoff die Gruppe N, anteilig werden hier noch Argon oder Wasserstoff hinzugefügt.

Einsatz in der Lebensmittelindustrie

Stickstoff Gas wird als Lebensmittelzusatzstoff E941 gelistet. Es wird auch hier als Schutzgas verwendet und schützt Lebensmittel vor Oxidation und erschwert Mikroorganismen die Vermehrung. Sehr empfindliche Produkte können auch mit flüssigem Stickstoff schockgefroren werden, um wichtige Inhaltsstoffe zu schützen.

Auch in der Gastronomie werden häufig Stickstoff und Kohlendioxid Gasgemische eingesetzt. Sie sorgen in Schankanlagen dafür, dass angebrochene Fässer mit kohlensäurehaltigen Getränken langsamer verderben und länger frisch bleiben. Das eingeströmte Gas verhindert, dass die Getränke Kohlensäure verlieren.

Zapfen und Sprudeln mit Stickstoff und CO2 an Zapfanlage

Zusätzlich erhalten die Gase den Druck in der Zapfanlage und sorgen dafür, dass die Getränke aus dem Zapfhahn sprudeln. Der Vorteil des Stickstoffs im Gegensatz zum CO2 ist seine geringe Wasserlöslichkeit, so kann relativ hoher Druck im System erzeugt werden, ohne dass es zu exzessiver Schaumbildung kommt.

Das Stoffeigenschaften im Überblick

Stickstoff ist ein farb- und geruchloses Gas, mit einer etwas geringeren Dichte als Luft. Stickstoff ist mit einem Volumenanteil von 78% der Hauptbestandteil der Luft. Das Elementsymbol von Stickstoff ist N, abgeleitet vom lateinischen Nitrogenium. Sein deutscher Name geht auf seine Eigenschaft der Sauerstoffverdrängung zurück, da es in Reinform sowohl Flammen als auch Lebewesen buchstäblich „erstickt“. Als Baustein der Proteine ist es allerdings auch eines der wichtigsten Hauptelemente aller Organismen und unentbehrlich für nahezu alle Lebewesen.

Grafik Periodensystem schwarz-weiß Kachel Element Stickstoff
Eigenschaften Werte
Name Stickstoff (N)
Ordnungszahl7
Aussehen farbloses Gas
Massenanteil an der Erdhülle0,03 %
Molgewicht14,001 u
Dichte bei 0 °C1,250 kg/m3
Schmelzpunkt– 210,1 °C
Siedepunkt– 196 °C
Gefahren- und Sicherheitshinweise H280: Gas unter Druck; Explosionsgefahr bei Erwärmung

 

P403: an gut belüftetem Ort aufzubewahren

 

Das Gas verdrängt Sauerstoff, es kann in nicht belüfteten Räumen zum Ersticken führen, wenn es unbemerkt aus Gasflaschen austritt

Einsatzbereiche in der IndustrieOrganische Chemie, Sprengstoffe, Schutzgas, Füllgas

Stickstofflasche kaufen & tauschen – Regionale Verkaufsstellen

Nutzen Sie unsere anbieterübergreifende Suche und finden Sie regionale Stickstoff Anbieter. Stickstofflaschen in ihrer Nähe kaufen oder tauschen – einfach Postleitzahl in der Karte eintragen und den nächsten Anbieter finden!

Für die Verkaufsstellensuche bitte Ihre Postleitzahl eingeben und auf „Suchen“ klicken!

      Alternativ können Sie sich einfach und bequem Stickstoff liefern lassen. Klicken Sie auf den Button und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot!

      Transport und Lagerung von Stickstoff

      Wenn Sie Stickstoff kaufen wird ihnen die Gasflasche natürlich angeliefert. Danach sollten Sie für eine sichere Lagerung sorgen. Wenn Sie ihre Stickstoff Gasflasche noch einmal privat transportieren möchten, sollten Sie besonders auf Sicherheit achten. Bei der Lagerung und dem Transport von Gasflaschen müssen verschiedene Vorkehrungen getroffen werden: Hier weiterlesen

      Stickstoffflasche – Die Größen im Vergleich

      Sie können Stickstoffflaschen in den Größen 5l, 10l, 20l und 50l kaufen. Bei der Befüllung gibt es zum Teil unterschiedliche Drücke, hier gilt je höher der Stickstoffflaschen Druck, desto mehr Gas ist in der Gasflasche. Mehr Informationen zu den Abmessungen der Stickstoffflaschen finden Sie unter Flaschengrößen. Sollten Sie einen größeren Bedarf haben, sollten Sie ein Stickstoffbündel oder einen Stickstofftank wählen.

      Grafik Gasflaschen Größen im Vergleich zum Menschen

      Stickstoffflasche – Verschiedene Größen und Inhalte in der Übersicht

      #Rauminhalt / Flaschengröße5l10l20l50l50lBündelBündel
      1Fülldruck (bar)200200200200300200300
      2Prüfdruck (bar)300300300300450300450
      3Gasinhalt 15 °C, 1 bar (ca. m³)11,93,89,513,2114158
      4Außendurchmesser (mm)140140204229229
      5Größe mit Kappe (ca. mm)60097097016401640
      6Gewicht (ca. kg)132040809013201460

      Stickstoffflaschen kaufen, mieten oder leihen?

      Geht es darum technische Gasflaschen zu kaufen, gibt es grundsätzlich drei gängige Varianten, die dem Kunden zur Verfügung stehen: Man kann die Stickstoffflaschen kaufen, mieten, oder leihen. Je nach Anwendung ist grundsätzlich jede dieser Optionen lohnenswert, sie unterscheiden sich doch erheblich voneinander. Abhängig vom eigenen Bedarf sollte man sich überlegen, welches System am besten passt.

      Eine Stickstoffflasche kaufen – Die Eigentumsflasche

      Der auf den ersten Blick einfachste Weg ist der Stickstoffflaschen Kauf. Gegen eine einmalige Anschaffungsgebühr kauft man eine gefüllte, neutrale Gasflasche. Die meisten Lieferanten und Verkaufsstellen bieten üblicherweise an, dass man diese nach Leerung gegen eine andere volle, neutrale Gasflasche tauschen kann. Nachteilig ist, dass man sich für gewöhnlich um die regelmäßigen Prüfungen der Gasflasche kümmern muss, auch Wartungskosten bei Verschleißteilen fallen üblicherweise auf den Eigentümer der Gasflasche zurück.

      Eine Stickstoffflasche leihen – Die Pfandflasche

      Manche Anbieter bieten die Option einer Pfandgasflasche. Hier entrichtet man eine initiale Pfandgebühr an den Anbieter und erhält eine Pfandflasche, die man am Ende der Nutzungszeit einfach zurückgeben kann. Gegen Vorlage des Pfandbelegs erhält man die ursprünglich gezahlte Gebühr zurück. Der Vorteil ist, dass man sich nicht um die Prüfungen und Wartungen der Gasflasche kümmern muss. Der Anbieter übernimmt diese Aufgaben, verrechnet dafür allerdings die Kosten der Gasflasche und die der Prüfungen und Wartungen mit den Gasfüllungen. Diese werden so natürlich teurer, damit sich das System auch für den Händler lohnt.

      Mit der Pfandflasche ist man Kunde beim Eigentümer

      Die Gasflaschen sind in diesem System üblicherweise mit Herstellerlogo versehen, manchmal sogar zusätzlich farblich markiert. Grundsätzlich ist man so auch diesen Gasanbieter gebunden, andere Anbieter füllen diese Gasflaschen üblicherweise nicht.

      Eine Stickstoffflasche mieten – Die Mietflasche

      Die meisten Kunden, aber auch die meisten Anbieter präferieren ein Mietsystem. Es entfallen die Kaufkosten und die einmalige Pfandgebühr, dafür bezahlt man dem Händler eine Mietgebühr pro Gasflasche und Tag. Üblicherweise liegt diese bei 30 – 50 Cent, die Kosten sind allerdings auch immer abhängig von Abnahmemenge und Dauer der Flaschenmiete. Je größer der Bedarf und je längerfristiger die Miete, desto günstiger werden üblicherweise die Mietkonditionen.

      Prüfplichten beim Anbieter, Wartung inklusive

      Auch in diesem System trägt der Händler alle Prüfpflichten und sorgt dafür, dass die Gasflaschen immer in einem ordnungsgemäßen Zustand sind. Die Preise für Füllungen sind hier im Mittel zwischen Pfand- und Eigentumsgasflasche, den meisten Kunden ist der Gewinn an Serviceleistungen den Aufpreis wert. Zusätzlich lassen sich Lieferverträge aushandeln, die eine reibungslose Versorgung sicherstellen, bei größeren Tankanlagen wird auf Wunsch automatisch nachgefüllt, wenn sich die Bestände leeren.