Wir helfen gerne persönlich weiter!

Schweißen und Schneiden

Wahrscheinlich die Königsdisziplin für Industriegase. Besonders Schweißnähte reagieren extrem empfindlich auch Qualitäts- und Mischungsunterschiede bei Gasen. Industriegase haben daher einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität im Bereich der Metallverarbeitung. Nutzen Sie also nur die Gase, die Ihre Anwendung optimal unterstützen und zu einem idealen Ergebnis führen. 



Verfügbare Produkte

Das richtige Schweissgas zum Schweissen und Schneiden kaufen, nachfüllen oder tauschen

Man unterscheidet zwischen unterschiedlichen Verfahren, in den Gase verwendet werden. Dazu zählen Metall-Aktivgas-Schweißen (MAG), Metall-Inertgas-Schweißen (MIG), Wolfram-Inertgas-Schweißen (WIG), Formieren, Laser Schweißen und Autogenverfahren.

Metall-Aktivgas-Schweißen

Beim Metall-Aktivgas-Schweißen, kurz MAG. nutzt man vor allem aktive Gase wie Sauerstoff, Kohlendioxid oder Wasserstoff mit Argon als Basisgas. Bei dieser Methode kommt es zu einen starken chemischen Reaktion am Schweißgut.

Metall-Inertgas-Schweißen

Beim Metall-Inertgas-Schweißen (MIG) werden die Gase Argon und Helium verwendet. Die Methode bietet sich besonders für das Schweißen von Aluminium, Aluminiumlegierungen, Kupfer, Titan und anderen Nichteisenmetallen an.

Wolfram-Inertgas-Schweißen 

Beim Wolfram-Inertgas-Schweißen, dem sogenannten WIG, werden ebenfalls langsam reagierende Gase wie Argon und Helium eingesetzt.

Formieren

Die Methode des Formierens geht es darum den Sauerstoff beim Schweißen zu verdrängen, um eine möglichst glatte Oberfläche zu erzeugen. Hier nutzt man am besten die Gase Argon, Stickstoff und Stickstoff- Wasserstoff Gemische.

Laser-Schweißen

Das Laser-Schweißen wird meist in der Materialbearbeitung genutzt. Hier benötigt man Gase wie Argon, Helium, Kohlendioxid, Sauerstoff und Stickstoff.

Autogenverfahren

Die Autogenverfahren sind Verfahren zum Schneiden und Trennen bestimmter Materialen. Hier nutzt man vor allem die Gase Acetylen und Sauerstoff.